Heute ist Freitag der 31.03.2017

nonsenf

NONSENF - die LateShow: Zurück in der Zukunft Teil 1!

Nach dem Erfolg des „Politischen Aschermittwoch“ will das NONSENF-Team um Daniel Ebert anknüpfen. In der alten Veranstaltungsstätte waren nach nur einem Tag alle Tickets vergriffen, deshalb ziehen sie jetzt erst einmal um.

Neue Spielstätte der kleinsten LateShow der Welt ist der Saal Simson im CCS. Hier haben immerhin ca. 200 Besucher Platz. Das bedeutet: es gibt jetzt wieder Karten zu kaufen. Für alle, die schon Tickets haben, gilt: diese sind selbstverständlich auch im Saal Simson gültig. Falls jemand jetzt aus der Not heraus für eine ganze Gruppe nur einzelne Tickets gekauft hat, darf die gern in der Tourist-Info in Suhl gegen zusammenhängende Karten tauschen. Das geht natürlich nur solange es noch
zusammenhängende Tickets gibt.

NONSENF – die LateShow ist aber nicht nur ein vergnüglicher Abend für die Besucher, es ist auch die TV-Aufzeichnung für rennsteig.tv. Mehr Show, mehr Spaß und noch verrücktere Ideen versprechen die Macher. „Ich freu mich sehr darüber, dass es bei uns weitergeht.“ sagt Moderator Daniel Ebert.
„Das stand ja lang auf der Kippe, aber inzwischen haben wir Partner gefunden, die die TV Ausstrahlung unterstützen.“ Denen soll am 31. März natürlich auch gehuldigt werden.

Großartige Gäste haben sich angesagt. Rennrodel-Weltcupsieger Sascha Benecken kommt zu Ebert und weil ja kein Schnee mehr liegt und der Schlitten in der Halle nicht fährt, will er live zeigen, was er sonst noch kann: singen! Das könnte spannend werden, einen singenden Rennrodler gab es noch nicht im Fernsehen.

Calle Baumgärtel alias „Einfach Calle“ ist ein junger Musiker aus Suhl. Mit Croudfounding versucht er derzeit die Produktion seiner ersten CD zu realisieren. Da erfahren wir den Stand der Dinge und werden wohl auch schon ein bisschen in das Werk rein hören dürfen.

Für alle NONSENF-Stammgäste gilt: wie gewohnt gibt es während der Veranstaltung auch gastronomische Versorgung im Saal. Für alle die vor der Show noch ausgiebig tafeln wollen, ist das „Aspen“ direkt neben dem Saal Simson an diesem Abend geöffnet.

Über die Themen des Abends weiß man bis jetzt so viel: es wird hart, lustig, niedlich und manchmal zum brüllen komisch oder zum fremdschämen schräg. Emotional unberührt soll kein Gast den Saal verlassen.

Veranstalter: Daniel Ebert, Suhl

Datum

31. März 2017, 20.00 Uhr

Ort

Saal Simson